Transhumanismus/Posthumanismus

2. September 2016

Kommt die technologische Singularität?

Filed under: eigene Artikel — Schlagwörter: — berndvo @ 15:00

von Bernd Vowinkel

 

Mit dem Begriff der technologischen Singularität wird die in naher Zukunft zu erwartende explosionsartige Vermehrung der künstlichen Intelligenz bezeichnet. Im Zentrum steht dabei die Frage, ob sich die künstliche Intelligenz alle intellektuellen Fähigkeiten des Menschen aneignen kann. Wenn das wirklich eintreffen sollte, wäre es mit gewaltigen Auswirkungen auf unser Leben und unsere Gesellschaft verbunden. Manche befürchten gar eine Machtübernahme der Maschinen und damit dann womöglich das Ende der Menschheit.

 

 

Definition der technologischen Singularität

 

Der Begriff Singularität wird in den Naturwissenschaften für Größen verwendet, die gegen unendlich tendieren. Ein Beispiel ist die Massendichte in Schwarzen Löchern. 1965 beschrieb der Statistiker I. J. Good ein Konzept, das den Begriff auf die Entwicklung der künstlichen Intelligenz anwendet. Er definiert es folgendermaßen:

 

Eine ultraintelligente Maschine sei definiert als eine Maschine, die die intellektuellen Fähigkeiten jedes Menschen, und sei er noch so intelligent, bei weitem übertreffen kann. Da der Bau eben solcher Maschinen eine dieser intellektuellen Fähigkeiten ist, kann eine ultraintelligente Maschine noch bessere Maschinen bauen; zweifellos würde es dann zu einer explosionsartigen Entwicklung der Intelligenz kommen, und die menschliche Intelligenz würde weit dahinter zurückbleiben. Die erste ultraintelligente Maschine ist also die letzte Erfindung, die der Mensch zu machen hat.

 

Besonders populär wurde der Begriff aber erst durch das Buch „The Singularity is near“ von Raymond Kurzweil 1998 (deutsche Übersetzung: „Menschheit 2.0“). Kurzweil legt das Datum der Singularität auf das Jahr 2045 fest. Nach seiner Abschätzung wird zu diesem Zeitpunkt die Rechenleistung der künstlichen Intelligenz die der gesamten Menschheit um den Faktor eine Milliarde übersteigen.

 

Mit der künstlichen Intelligenz (KI) versucht man die intellektuellen Fähigkeiten des Menschen mit Hilfe von Computern nachzuahmen. Man unterscheidet zwischen schwacher und starker KI. Bei der schwachen KI geht es darum, konkrete Aufgaben zu bewältigen, die sich mit vorgegebenen Algorithmen bearbeiten lassen. Die starke KI geht darüber hinaus und sieht das menschliche Gehirn als eine Art Biocomputer an, dessen Fähigkeiten einschließlich des Bewusstseins und der Emotionen durch einen Computer vollständig nachvollzogen werden können. Die Position der starken KI findet heftigen Widerspruch vor allem aus dem Lager der Geisteswissenschaften. Durch die gewaltigen Fortschritte, sowohl im Bereich der Hardware als auch der Software, gewinnt aber mittlerweile die Einsicht an Boden, dass es keine geistige Fähigkeit des Menschen gibt, die längerfristig nicht mit der künstlichen Intelligenz nachvollzogen werden kann. Dies schließt auch Emotionen und die ästhetische Urteilskraft mit ein. In Anwendungsbereichen, bei denen es überwiegend um die Manipulation von Zahlen und großen Datenmengen geht, ist die KI schon heute dem Menschen weit überlegen. Ihr Einsatz in den Bereichen Verwaltung, Geldtransfer, Optimierung und Steuerung von Produktionsanlagen usw. trägt mittlerweile ganz erheblich zur Wirtschaftskraft der entsprechenden Volkswirtschaften bei. Im privaten Anwendungsbereich haben die Smartphones die Art unserer Kommunikation stark verändert.

 

Bewahrheitet sich die Machbarkeit der starken KI, so würde das auch eine endgültige Entmystifizierung des menschlichen Geistes nach sich ziehen. Bezüglich der Machbarkeit der starken KI wird sich vermutlich der Spruch bewahrheiten: „Alle sagten: das geht nicht! Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht“

(more…)

1. August 2016

Futurist Gray Scott – The Simulation and Virtual Reality

Filed under: Video — Schlagwörter: — berndvo @ 19:16

Chinese Scientists Will Perform First CRISPR Human Gene Editing Trial In August

Filed under: Presse — Schlagwörter: — berndvo @ 19:12

A team of scientists from the Sichuan University’s West China Hospital in Chengdu will begin the first CRISPR human trial for lung cancer patients in August of this year.  Patients who have failed to respond to treatments—who still haven’t gotten well even after undergoing chemotherapy, radiation therapy, and other treatments—were chosen to take part in the CRISPR trial.

Scientists plan to take T cells from patients and use the CRISPR-Cas9 technique to edit out the PD-1 gene. PD-1 regulates T cells’ immune response and prevents them from attacking healthy cells. The team will then multiply the modified samples in the lab before reintroducing them to the patients’ bloodstream, in the hopes that they’ll target parts of the patient’s body affected with cancer. A biotechnology company will validate the cells before they’re reintroduced into the patient to make sure only PD-1 was edited out.

 

 

weiterlesen:

http://futurism.com/chinese-scientists-will-perform-first-crispr-human-gene-editing-trial-in-august/

 

9. Juni 2016

Is life a video game? | Elon Musk | Code Conference 2016

Filed under: Video — Schlagwörter: — berndvo @ 10:28

 

Singularity is Near! Full Documentary Michio Kaku | Ray Kurzweil FutureWise™ FutureWise™

Filed under: Video — Schlagwörter: — berndvo @ 10:22

The Nanorobot Surgeon You Can Swallow

Filed under: Video — Schlagwörter: — berndvo @ 10:20

 

Ray Kurzweil: We’ll Become Godlike When We Connect Our Brains to The Cloud

Filed under: Video — Schlagwörter: — berndvo @ 10:17

 

23. April 2016

Liz Parrish of BioViva Sciences: Treating Biological Aging With Gene Therapy Mar-A-Lago 2015

Filed under: Video — Schlagwörter: — berndvo @ 07:22

First gene therapy successful against human aging

Filed under: Presse — Schlagwörter: — berndvo @ 07:19

American woman gets biologically younger after gene therapies

Elizabeth Parrish, CEO of Bioviva USA Inc. has become the first human being to be successfully rejuvenated by gene therapy, after her own company’s experimental therapies reversed 20 years of normal telomere shortening.

Telomere score is calculated according to telomere length of white blood cells (T-lymphocytes). This result is based on the average T-lymphocyte telomere length compared to the American population at the same age range. The higher the telomere score, the “younger” the cells.

 

weiterlesen:

http://bioviva-science.com/2016/04/21/first-gene-therapy-successful-against-human-aging/.

Die Gentechnik und der Transhumanismus

Filed under: eigene Artikel — Schlagwörter: — berndvo @ 07:17

KÖLN. (hpd) Vom Standpunkt des Transhumanismus aus gesehen, ist der Alterungsprozess des menschlichen Körpers eine Erbkrankheit, die in Zukunft geheilt werden kann. Der Mensch ist das Ergebnis einer über Jahrmillionen abgelaufenen Evolution. Wesentlicher Bestandteil des Evolutionsprozesses ist die Selektion. Sie ist in der Regel ein ausgesprochen brutaler Prozess der mit extremem Leid verbunden ist. Die Naturwissenschaft ist nun mittlerweile so weit fortgeschritten, dass wir die zukünftige Weiterentwicklung des Menschen selbst in die Hand nehmen können. Sie wird uns in die Lage versetzen, das durch Krankheiten und Altern bedingte Leid zu reduzieren und die positiven Fähigkeiten des Menschen weiter zu optimieren. Während die Manipulation von Genen bis vor wenigen Jahren noch ein sehr aufwändiger Prozess war, hat sich dieser durch die Entwicklung der neuen CRISPR/Cas9-Technik nun drastisch vereinfacht.

 

weiterlesen:

http://hpd.de/artikel/gentechnik-und-transhumanismus-13012

Older Posts »

Bloggen auf WordPress.com.